Regeln Uni-Liga Düsseldorf

1. Spaß

Über allen Regeln steht der Spaß!!! Dies darf in keiner Wettkampfsituation aus dem Auge geraten. Respektvoller Umgang aller Beteiligten ist Grundvoraussetzung für die Teilnahme an der Uni-Liga. Trotz Wettbewerb sollten Fairness, Ehrlichkeit und Freude das Spiel bestimmen.

2. Mannschaft

Gespielt wird auf Kleinfeld mit 6 Feldspielern und einem Torwart. Jedes Team muss somit aus mindestens 5 Spieler/innen bestehen. Ist dies zum Zeitpunkt des Anstoßes nicht der Fall, wird das Spiel als nicht angetreten und damit als eine 0:3 Niederlage gewertet. Es sind höchstens 8 Auswechselspieler erlaubt.

Jeder Spieler muss hochschulsportberechtigt sein, das heißt Student oder Mitarbeiter folgender Einrichtungen sein. Dies kann zu jedem Zeitpunkt von der Liga-Leitung überprüft werden. Werden Spieler eingesetzt die nicht in der Mannschaft gemeldet sind führt dies zum Ausschluss dieser Mannschaft vom Spielbetrieb.

– Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU)

– Fachhochschule Düsseldorf (FHD)

– Robert Schumann Hochschule Düsseldorf (RSH)

– Kunstakademie Düsseldorf

3. Spielregeln und Besonderheiten

Es gelten die allgemeinen Fußballregeln des DFB, mit folgenden Ausnahmen:

I. Es darf an der Mittelfeldlinie fliegend gewechselt werden, d.h. beide Spieler müssen an derselben Stelle den Platz verlassen bzw. betreten.

II. Seitenwahl und Anstoß wird durch Wahl des Schiedsrichters definiert. Die Spielzeit beträgt in allen Spielen 2 x 15 Minuten. In der Halbzeit werden die Seiten getauscht. Es gibt keine Nachspielzeit.

III. Sollte es in einem Entscheidungsspiel zu einem Unentschieden kommen, folgt sofort im Anschluss ein 9-Meter-Schießen nach den allgemeinen Regeln des DFB.

IV: Die Abseitsregel gilt nicht.

4. Spieltage

Die Spieltage werden auf der Webseite bekannt gegeben und finden in der Regel wöchentlich (dienstags) statt (Ausnahmen sind in jedem Fall Feiertage, weitere Abweichungen werden bekannt gemacht).
Sollte ein Spieltag wegen Unbespielbarkeit des Platzes ganz ausfallen müssen, werden die jeweiligen Spiele nicht gewertet. Diese Informationen werden auf der Homepage ausgeschrieben und an den Kapitän der Mannschaft verschickt.

5. Platzierungsregelung

Sollte nach Beendigung der Gruppen-Spieltage Teams die gleiche Punktzahl aufweisen, so erfolgt die Wertung der Platzierung nach folgender Rangfolge:

Punkte, Tordifferenz, erzielte Tore, direkter Vergleich

6. Schiedsrichter

Der Hochschulsport stellt Schiedsrichter vom Fußballverband Rheinland e.V..
Die Person des Schiedsrichters sowie seine Entscheidungen sind unantastbar. Strittige Entscheidungen sowie evtl. auftretende Unstimmigkeiten müssen einvernehmlich gelöst werden. Keinesfalls werden Gewalt oder auch die Androhung von Gewalt akzeptiert, bei dennoch eintretenden Fällen behält sich der Hochschulsport Sperren für einzelne Spieler oder einen Ausschluss der gesamten Mannschaft vor. Das kann je nach Fall für das einzelne Spiel oder das gesamte Turnier gelten.

Bei Nichtanwesenheit der Schiedsrichter behält sich die Ligaleitung die Verteilung der Spielleitungen an die anwesenden Mannschaften vor.

7. Strafen

Für grobe Foulspiele gibt es eine Zeitstrafe von 2 Minuten.
Für schwere bzw. gesundheitsgefährdende Foulspiele gibt es eine Zeitstrafe von 5 Minuten.
Für Foulspiele mit hoher Brutalität, Gewaltandrohungen bzw. Gewaltausführung erfolgt eine Spieltagssperre bzw. ggf. eine Disqualifikation der/des Spieler(s).

8. Ausrüstung

Schienbeinschützer sind nicht vorgeschrieben, werden aber empfohlen. Bei gleicher oder nur schwer voneinander zu unterscheidender Spielkleidung hat die im Spielplan zuerst genannte Mannschaft Leibchen anzuziehen (diese werden selbstverständlich gestellt). Mit Rücksicht auf die Gesundheit und die Bestimmungen der Zentralen Einrichtung Hochschulsport sind Stollenschuhe grundsätzlich verboten. Mit Nocken oder Multinocken darf gespielt werden.

9. Sauberkeit

Das Grillen, Rauchen, Trinken und Essen ist auf den Tribünen geduldet. Es wird darum gebeten auf dem Platz – auch zwischen den Plätzen – und der Tartanbahn nichts zu verzehren. Jeglicher Müll – vor allem Kronkorken – ist auf und dem Platz zu vermeiden. Räumt euren Müll selber in die dafür vorgesehenen Mülltonnen. Um das Verletzungsrisiko zu verringern sind Glasscherben sofort zu beseitigen. Die Umkleiden und Duschen sind so zu hinterlassen, wie man sie vorgefunden hat. Hier gilt absolutes Glasverbot.

Fallen Mannschaften nach Ermahnung wiederholt auf, sich nicht an diese Regeln zu halten, können sie mit Strafen (Punktabzug, Disqualifikation etc.) belegt werden.